Herbstzeit ist Kürbiszeit!

Bei einer Fahrt durch die Herbstlandschaft sieht man sie auf den Feldern schon von Weitem leuchten: Die Kürbisse. Aneinandergereiht wie Perlen an einer Perlenkette liegen sie dort und warten geduldig, bis sie geerntet und verarbeitet werden.

Wenn es ums Essen geht, lieben wir den abwechslungsreichen Geschmack von Kürbis, der so viele tolle Nuancen von saftig-süß bis hin zu herzhaft vereint. Geschält, gekocht und püriert könnt ihr ihn zu einer cremigen Suppe verarbeiten – das perfekte Soulfood für kalte Tage. Neben dem Geschmack von Kürbis lieben wir aber auch seine dekorativen Eigenschaften, mit denen sich der Herbst in den eigenen vier Wänden hervorragend begrüßen lässt. Gerade wenn die Temperaturen kühler und die Nächte länger werden, hat man viel mehr Lust, seine Abende drinnen zu verbringen.

 

Unser Vorschlag: Verschönert euer Zuhause mit unserem herbstlich-hübschen Kürbis-DIY und belohnt euch anschließend mit der würzigen Kürbissuppe. Besser kann man eigentlich nicht in den Herbst starten.

 

 

Kürbiscremesuppe mit Croûtons

 

Zutaten für die Suppe:

  • 500 g Speisekürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Butter
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Optional: Ingwer, Schlagobers, Kürbiskernöl
  • Für die Croûtons:
  • 3 Scheiben (Toast)Brot
  • 20 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Den Kürbis halbieren, Fasern und Kerne entfernen und in Würfel schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch in Butter anschwitzen, die Kürbiswürfel hinzugeben, kurz mitrösten.
  3. Mit Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen.
  4. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen. Wer es gerne schärfer mag, kann auch etwas geriebenen Ingwer hinzugeben.
  5. Die Suppe pürieren, wenn die Kürbiswürfel weich gekocht sind. Für eine cremigere Konsistenz einfach mit Schlagobers verfeinern.
  6. Für die Croûtons die Butter in der Pfanne zerlassen und den gepressten Knoblauch hinzugeben. Das (Toast)Brot in kleine Würfel schneiden und goldgelb anrösten.
  7. Die fertige Kürbiscremesuppe in einen Suppenteller füllen und mit etwas Kürbiskernöl und frischen Croûtons servieren.

 

Auch Kürbispommes sind ein super schnelles und leckeres Gericht. Dafür müsst ihr den Kürbis nur in Scheiben schneiden und mit Olivenöl bestreichen. Etwas Salz und Pfeffer darauf und dann geht es schon ab in den Ofen.

 

Herbstliches Kürbis-DIY

Ob groß oder klein, Kürbisse sind eine herbstlich-hübsche Dekoration für das ganze Zuhause. In gruseliger Form passen sie zu Halloween, aber Kürbisse können noch viel mehr. Mit ein paar Handgriffen lassen sie sich ganz einfach in stylishe Dekoobjekte verwandeln.

Mit Acrylspray in einer Farbe eurer Wahl werden Kürbisse zum Hingucker. Dazu eine Fläche mit altem Zeitungspapier auslegen, den Kürbis drauflegen und gleichmäßig mit Farbe besprühen. Besonders edel wirken weiß oder Metallic-Farben wie Gold und Kupfer.

Nachdem ihr die Kürbisse gut habt trocknen lassen, könnt ihr mit einem wasserfesten Stift Muster darauf zeichnen.


 

Zurück zur Übersicht