overlay Shopplan area
EG    |    1. OG    |    2. OG

Weihnachtliche Rentier-Kekse

Weihnachtliche Rentier-Kekse

Ein Klassiker mal anders...

Inspiriert von unserem weihnachtlichen Begleiter Larry, geht es auch bei unseren Rezepttipp tierisch zu. Wir verwandeln die klassische Mürbteig Kekse in lustige Rentiere. Die Deko ist natürlich nur ein Vorschlag – wir sind schon gespannt wie eure Rentierherden aussehen.

Zutaten:

  • Für den Mürbeteig...

250g weiche Butter
100g Rohrzucker
ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
1 Msp. Salz
1 Ei
350g Dinkelmehl
100g gemahlene Haselnüsse (oder auch Mandeln) 

  • Für die Deko...

150g Kuvertüre
Eine Packung Oblaten
Kleine Brezeln ohne Salz
Zuckeraugen

  • Für Nase und Mund...

Schokobohnen
Cranberries
Zuckerstift und/oder Zuckerkugeln

 

Und so wird der Mürbteig zubereitet:

1.  Weiche Butter, Rohrzucker, Vanillemark, Salz, Ei mit dem Mixer mehrere Minuten lang cremig rühren.

2.  Dinkelmehl und Haselnüsse (Mandeln) kurz vermengen und zum Teig geben. Weiter mixen, bis ein glatter Teig entsteht. Sollte er noch zu weich sein und sich nicht zu einer Kugel formen lassen, esslöffelweise mehr Mehl dazu geben.

3.  Den Teig nun zu einer Kugel formen, dann etwas plattieren (Ziegel ähnlich) und in Frischhaltefolie gehüllt 45 min bis eine Stunde in den Kühlschrank legen.

4. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.

5. Den Teig auf leicht bemehlter Unterlage mit einem Nudelholz ca. 4mm dick ausrollen und mithilfe eines runden Ausstechers ausstechen. 

6. Die Kekse mit etwas Abstand zueinander vorsichtig auf das Backblech geben und im vorgeheizten Backofen 7-9 Minuten lang backen. Sie sollten ruhig noch etwas weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen, sie härten beim Auskühlen nach. 

 

Rentier-Deko: 

1.   Die Kekse am besten sofort vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

2.   Die Kuvertüre schmelzen und die Kekse mit der Kuvertüre bestreichen

3.   Die Oblaten zurechtschneiden und auf die Kekse geben 

4.   Auf dem Abtropfgitter trockenen lassen

5.   Die Hörner der Rentiere werden mit Brenzeln, ohne Salz gebastelt – zum Durschneiden wird etwas Fingerspitzengefühl und ein gutes Messer benötigt

6.  Für die Augen gekaufte Zuckeraugen auf den Keksen platzieren

7.   Die Nase kann aus einer Zuckerkugel oder optional aus Schokobohnen oder Cranberry gemacht werden

8.  Nun muss nur nich der Mund mit einem Zuckerstift auf die Oblaten gemalt werden.

 

Beim Dekorieren eurer Rentier-Kekse könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen! 

BACK